Diese Seite verwendet Cookies. Details anzeigen <Hier klicken>
Samstag, 22. Juli 2017
   


Stadtbibliothek G. E. Lessing
Lessingplatz 3
01917 Kamenz
Tel. 03578/379-288
Fax 03578/379-289
 
Erwachsenenbibliothek
Mo - Fr
10:00-18:00 Uhr
Mi
geschlossen
 
Kinderbibliothek
Mo & Fr
13:00-16:00 Uhr
Di & Do
13:00-18:00 Uhr
 
Mobile Bibliothek
04. September 2017
09. Oktober 2017
 
 

Thema des Jahres 2012

Aufstehen, Dornröschen! – 200 Jahre Grimms Märchen

 

Höhepunkte

Kami-Broschüre

Im Januar 2012 wurde im Beisein der Vizepräsidentin des Sächsischen Landtages, Frau Andrea Dombois, und des Kamenzer Oberbürgermeisters, Herrn Roland Dantz, die Broschüre mit den Kami-Geschichten vorgestellt, die zum 20. Tag der Sachsen 2011 entstanden waren. Die 87 Texte erschienen als Faksimile in der Handschrift der Dritt- und Viertklässler, die sich an dem von der Bibliothek initiierten Schreibwettbewerb beteiligt hatten. Alle 200 gedruckten Exemplare waren innerhalb kurzer Zeit vergriffen.

 

Lese-Café

Ein geheimnisvoller Fund in der Leipziger Thomaskirche und die Suche nach verschollenen Originalwerken von Johann Sebastian Bach (1685 bis 1750) fesselte das Publikum des Lese-Cafés im Januar. Zu Gast war der Hamburger Autor Sebastian Knauer mit seinem Musikkrimi „Tödliche Kantaten“. Die Veranstaltung war Bestandteil der „LessingAkzente“ und fand in Kooperation mit dem Lessing-Museum statt.

 

Tag des Buches

Der 200. Geburtstag der Volks- und Hausmärchen der Gebrüder Grimm war das Thema des diesjährigen Projektes, das die Stadtbibliothek gemeinsam mit der Grundschule „Am Gickelsberg“ durchgeführt hat. Zum Tag des Buches im April gestalteten die Bibliotheksmitarbeiter für die Grundschüler einen märchenhaften Vormittag. An verschiedenen Lern- und Kreativstationen konnten sie zuhören, dichten, rätseln und puzzeln. Zum Abschluss wurde die Märchenskulptur „Avatarhexe“ getauft und das gemeinsam geschrieben Märchen über den „Dornbusch“ vorgetragen.

Mit der anschließenden Ausstellung über das Projekt fand diese Partnerschaft zwischen Schule und Bibliothek im Kamenzer Rathaus einen überaus gelungenen Abschluss.

 

Buchsommer

Mit mehr als 100 Büchern startete die Bibliothek zum ersten Mal in den Buchsommer für 13- bis 17-Jährige. Die sachsenweite Ferienaktion, die vom Kultusministerium und dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert wird, begeisterte in Kamenz insgesamt über 70 Jugendliche. Auf der Abschlussparty erhielten sie aus der Hand des Oberbürgermeisters der Stadt Kamenz ein Lesezertifikat.

 

Treffpunkt Bibliothek

„Aufstehen, Dornröschen!“, hieß es in Kamenz zur bundesweiten Bibliothekswoche, die im Oktober mit kollektiver Schreibstube und Improvisationstheater lockte. Die beengten Räumlichkeiten reichten für die vielen Besucher kaum aus, die gemeinsam an einem Märchen schrieben und beim modernen Dornröschen mitspielten.

 

Hallo Uljanowsk!

Eine außergewöhnliche Kontaktaufnahme wagte die Stadtbibliothek im November. In einer Online-Konferenz diskutierten Kamenzer Schüler des Berufsschulzentrums, Bibliotheksbenutzer und
–mitarbeiter mit Schülern einer Deutschklasse, der Leiterin des Gontscharow-Museums und der Bibliotheksleiterin der russischen Stadt Uljanowsk über die Frage, wie sich ein Dichter heute zeitgemäß ehren lässt. Der Erfahrungsaustausch wurde von der Robert-Bosch-Stiftung angeregt und könnte eine Fortsetzung finden.

 

Leistungen und Ergebnisse                         

Erweiterter Service

Im September wurde die Software BibliothecaPlus mit Online-Katalog eingeführt. Die Umstellung auf das neue Programm erforderte zwar einen hohen Einsatz von den Mitarbeitern und verständnisvolle Geduld von den Benutzern, hat sich aber gelohnt. Fortan kann die Bibliothek noch mehr Dienstleistungen, wie z.B. die automatische Rückgabeerinnerung, anbieten und ist für eine künftige innovative Entwicklung gerüstet.

 

Themenregale

„Bücherfrühling“, „Psst Privatsache“ und „LebensKunst“ waren die Motti der drei Themenregale, in denen die Bibliotheksmitarbeiterinnen ihre persönlichen Tipps präsentierten.

 

Neuigkeiten im Medienbestand

Die Bibliothek hat 63 Zeitungen und Zeitschriften abonniert, die jährlich rund 3.000 Euro kosten. Mit 22 neuen Titeln wurde die Angebotspalette ausgewogener gestaltet.

Die im Gesamtbestand verstreute Territorialliteratur wurde in einem Sonderbereich zusammengeführt, so dass die heimatkundlichen Titel an einem Ort konzentriert sind und die Benutzer sich einen schnelleren Überblick verschaffen können.

 

Lesemonster in der Kinderbibliothek

Die Kamenzer Buchillustratorin Martina Vollhardt schuf fünf Motive des Lesemonsters, das die im Sommer frisch geweißten Wände der Kinderbibliothek und die neu aufgestellten Taschenschränke schmückt.

 

Statistischer Überblick (Stand 10.12.12)

Rund elf Prozent der Einwohner nutzten 2012 den Service der Bibliothek. Insgesamt wurden etwa 40.000 Besuche registriert, d.h. täglich kamen 150 Kunden. 398 Personen haben sich neu angemeldet.

Die Bibliothek verfügte über einen Bestand von 37.617 Medien. Mit 118.697 Entleihungen wurde jeder Titel dreimal ausgeliehen. Gegenüber dem Vorjahr ist das eine Steigerung von vier Prozent.

Es fanden 80 Bibliothekseinführungen und lesefördernde Aktionen, insbesondere für Kinder, und generationsübergreifende Veranstaltungen statt.

 

Öffentlichkeitsarbeit 

Modernisierter Internetauftritt

Mit www.kamenz.bibliotheca-open.de hat sich die Stadtbibliothek eine neue Visitenkarte gegeben. Die Website mit interaktiven Möglichkeiten und einer speziellen Kinderseite bietet den Benutzern neben einer blitzschnellen und komfortablen Mediensuche auch eine Plattform zur Kommunikation. Neuigkeiten werden auch auf Facebook unter Kamenz.News platziert.

 

Veröffentlichungen

In 17 Pressemitteilungen und zwei umfangreicheren Fachbeiträgen wurde die Öffentlichkeit auch überregional über die Angebote und Leistungen der Stadtbibliothek informiert. Unter anderem berichteten die „Sächsische Zeitung“ und MDR-Figaro über unsere Aktivitäten.

Unter dem Titel „Bücherwürmer“ veröffentlichte der „Kamenzer Wochenkurier“ weitere Beiträge von Bibliotheksbenutzern.

 

Werbeaktionen

Zur Kamenzer Gewerbemesse WIR wurden die Besucher mit Büchern im Geschenkpapier überrascht. Auf Grund solcher und weiterer Werbeaktionen kamen insgesamt knapp 400 Euro Spenden zusammen.

 

Interna                                                        

Plus drei

Die drei Mitarbeiter, die über Bürgerarbeit, Bundesfreiwilligendienst und Soziales Jahr beschäftigt waren, haben sich ideenreich und fleißig für unsere Bibliothek eingesetzt. Ohne sie wären weder das Märchenprojekt noch umfangreiche Räum- und Beschriftungsaktionen möglich gewesen.

 

Zusätzliches Engagement

Im Frühjahr 2012 wurde Marion Kutter in den Beirat des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien berufen, wo sie die Sparte Bibliotheken/Literatur vertritt. Außerdem ist die Bibliotheksleiterin Jurymitglied beim Schüler-Schreibwettbewerb des Lessing-Museums.

 

Durchwahl

Durch die Installation einer neuen Telefonanlage wurde die Bibliothek an das Kommunikationsnetz der Stadtverwaltung Kamenz angeschlossen. Neben der Direkteinwahl kann jeder Mitarbeiter auch per E-Mail persönlich kontaktiert werden.

Willkommen    |    Recherche    |    Angebote    |    Kinder    |    Service    |    Über uns    |    Mein Konto
Copyright 2011 by OCLC GmbH