Diese Seite verwendet Cookies. Details anzeigen <Hier klicken>
Dienstag, 24. April 2018
   
  
 

Stadtbibliothek G. E. Lessing
Lessingplatz 3
01917 Kamenz
Tel. 03578/379-288
Fax 03578/379-289
 
Erwachsenenbibliothek
Mo - Fr
10:00-18:00 Uhr
Mi
geschlossen
 
Kinderbibliothek
Mo & Fr
13:00-16:00 Uhr
Di & Do
13:00-18:00 Uhr
 
Mobile Bibliothek
07. Mai 2018
04. Juni 2018
 
 

minimieren


Neu in unserer Bibliothek
 
Die 24-Stunden-Bibliothek

 

 

 

E-Medien entleihen
Schülerwissen abrufen
Pressebeiträge finden
  Begriffe nachschlagen

 


Nächste Veranstaltungen

 

Freitag, 20. April 2018, 19 Uhr, Stadtbibliothek G. E. Lessing

Johann von Schadowitz - Krabat der Oberlausitz

Vortrag von Hans-Jürgen Schröter, Biograf und Genealoge aus Wittichenau

Die sorbischen Volksmythen und Legenden über den guten Zaubermeister „Krabat“ basieren vordergründig auf den historisch verbürgten kroatischen Leibgardisten Johann von Schadowitz, alias Janko Šajatović (1624-1704), dessen Leben seit 11 Jahren intensiv durch den in Wittichenau lebenden Familiengeschichtsforscher und Biografen Hans-Jürgen Schröter erforscht wird. Herr Schröter sichtete dazu unzählige Unterlagen, Briefe und Archivmaterialien aus nationalen und internationalen Beständen und entdeckte einen wissbegierigen, charmanten und umsichtigen Adeligen, der in Kroatien geboren wurde, von 1660 bis 1702 als persönlicher Leibgardist den kurfürstlich-sächsischen Familien diente und sein Vorwerk in Särichen, heute Groß-Särchen, mit allerlei Neuerungen zum Erblühen brachte. In seinem Vortrag wird Herr Schröter einen generalisierten Lebensverlauf vorstellen, wichtige Dokumente präsentieren, beispielhaft einige wenige Sagenmotive ihrer Entstehung nach erläutern und auf die Bedeutung des Wortsynonyms „Krabat“ eingehen.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Kamenzer Geschichtsverein statt.

Eintritt frei


Montag, dem 23. April 2018, 19 Uhr, Stadtbibliothek G. E. Lessing

Der Ex, die Kinder und ein Mord

Krimi-Lesung in der Stadtbibliothek G. E. Lessing

„Da sitzt sie nun, die schöne Alexa, das ehemalige Model. Mausetot in der teuren Limousine, gar nicht weit weg vom Zittauer Polizeirevier.“ Der Autor Rainer Böhme aus Sebnitz schickt seine Ermittler zur Aufklärung des Falls „Mord in Zittau“ in die Region zwischen Zittau, Hoyerswerda und Görlitz, womit er sich in das beliebte Genre der Regionalkrimis einreiht. Obwohl auch bei Rainer Böhme sämtliche Personen und Ereignisse erfunden sind, merkt man seiner Geschichte an, dass sie ein ehemaliger Kriminalist geschrieben hat. Kein Wunder, war der Verfasser doch zu DDR-Zeiten Kripo-Chef in Berlin-Marzahn und Redakteur der Fachzeitschrift für Kriminalisten. Seit seinem Renteneintritt im Jahre 2010 widmet er sich seiner Liebhaberei: dem Schreiben von Büchern, von denen bereits sechs veröffentlicht wurden.

Rainer Böhme ist am Montag, dem 23. April 2018, 19 Uhr, in der Stadtbibliothek G. E. Lessing zu Gast und stellt seinen neuesten Krimi vor. Dazu lädt die Kamenzer Bibliothek herzlich ins Lessinghaus ein (Lessingplatz 3).

Der Eintritt ist frei.


 

Willkommen    |    Recherche    |    Angebote    |    Kinder    |    Service    |    Über uns    |    Mein Konto
Copyright 2011 by OCLC GmbH